Buchungen in Zeiten von "Corona"

Faire Stornierungsbedingungen & schlüssige Hygienekonzepte für alle Segeltörns


Kostenfreie Stornierung bei Nicht-Durchführbarkeit des Segeltörns durch Verbote/Gebote im Zusammenhang mit der Coronapandemie

Kostenfreie Umbuchung bei Nicht-Durchführbarkeit des Segeltörns durch Verbote/Gebote im Zusammenhang mit der Coronapandemie

Angepasste Zahlungsziele für die letzten Raten (Gruppenkunden) & den Törnpreis (Einzelkunden)

Risikofrei für 2021 buchen

Genehmigtes Hygienekonzept & größtenteils geringere Auslastung auf allen Schiffen der Flotte

ERGO Ergänzungsschutz Covid-19 buchbar - weitere Informationen finden Sie hier


Reisen sind unter Einhaltung der entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsstandards generell möglich. Viele Fragen sind allerdings noch immer offen und eine allgemeine Unsicherheit ist weiterhin spürbar. Wir versuchen bestmöglich, die aktuellsten Fragen in Bezug auf unsere Reisen zu beantworten und unsere Erfahrungen in und mit der Krise mit Ihnen zu teilen. Ihre Sicherheit und Gesundheit haben für uns zu jeder Zeit oberste Priorität.

 

Deshalb gilt: Sollte der Antritt Ihrer Reise aufgrund der Pandemie nicht möglich sein, bleibt die Stornierung für Sie kostenfrei. Diese Möglichkeit tritt in Kraft, solange die Einschränkungen tatsächlich auch bestehen,  z.B. durch Schließung der Grenzen, dem Verbot von Übernachtungen zu touristischen Zwecken, Ausgangsverboten, Quarantäne-Anordnungen für Einreisende und anderes. Wir halten Sie auf dem Laufenden und Sie erhalten spätestens 14 Tage vor Antritt der Reise unsere Nachricht, wenn sich abzeichenen sollte, dass der Segeltörn definitv nicht stattfinden kann.

 

Was ist also zu empfehlen:

 

1. Buchungen, bei denen die Reise schon aktuell in die Dauer der behördlichen Verbote fällt, können kostenfrei storniert werden.


2. Bei Buchungen, welche noch einige Wochen/Monate in der Zukunft liegen, sollte abgewartet werden, wie sich die Lage entwickelt. Zuverlässige Tipps können hier noch nicht erteilt werden. Nur wenn die Durchführung der Reise für Sie (unabhängig von Geboten/Verboten) unter gar keinen Umständen in Betracht kommt, sollten Sie rechtzeitig stornieren, um die Kosten geringer zu halten.


3. Denken Sie auch daran, dass sich diese Krise für die Tourismusunternehmen zu einem Fiasko entwickeln wird. Allen ist geholfen, wenn Sie ggf. versuchen, eine Umbuchung auf einen anderen Zeitpunkt zu erreichen.


Unser Motto bleibt:

 

Auch in diesen Zeiten, geprägt durch Sturmfluten und Gegenwind, schaffen wir es gemeinsam mit ihnen wieder Segel zu setzen und Kurs zu nehmen auf eine sonnige und ruhigere See.